Über unsMediaKontaktImpressum
05. Februar 2016

IT Freelancer - Gesetzesänderung: Jetzt handeln!

Gefährdung des Modells Freelancer durch den Referentenentwurf zu §611a BGB

"Es wird ernst." sagt Peter Monien. Er ist Vorstandsmitglied bei 4freelance, einer Genossenschaft von Freelancern in der IT. Der Referentenentwurf des BMAS soll in wenigen Tagen - nämlich am 16.02.2016 - dem Kabinett vorgestellt werden. Ob und welche Änderungen im Vergleich zur Version aus November 2015 vorgenommen wurden, ist nicht bekannt. Es wird gemunkelt, dass lediglich marginale Änderungen zu verzeichnen seien.  

Peter Monien ruft Freelancer dazu auf, sich an einer Kampagne über Abgeordnetenwatch zu beteiligen. Dazu kann man auf der Plattform abgeordnetenwatch.de den für die eigene Postleitzahl zuständigen Bundestagsabgeordneten ermitteln und ihm schreiben, was die Gesetzesänderung für das eigene Berufsleben bedeutet. "Abgeordnete haben viele Gesetzesgebungsverfahren auf dem Tisch und wissen bei vielem nicht im Detail, was diese für Auswirkungen haben. Ändern wir das für unseren Fall!" meint er. "Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass es jetzt um die sprichwörtliche Wurst geht." fügt er an. Wem der Ernst der Lage noch nicht bewusst sei, der könne sich beispielsweise über seinen Artikel "Gefährdung des Modells Freelancer durch den Referentenentwurf zu §611a BGB" zum aktuellen Entwurf informieren. 

Auch der Deutsche Bundesverband Informationstechnologie für Selbständige e.V. (DBITS) läuft sturm. Gleich in mehreren Aufrufen wies er auf die künftigen Probleme für IT-Selbständige hin.

Eine kurze Anleitung, wie Kontakt zu einem Abgeordneten aufgenommen werden kann, findet man hier. Eine Möglichkeit, den zuständigen Abgeordneten zu informieren ist folgende:

1.) Recherche des passenden Abgeordneten via Abgeordnetenwatch
2.) Finden der Website/ eMail Adresse über die Seite des Bundestags 
3.) Anschreiben an den Abgeordneten senden

Man solle sich doch die Zeit nehmen, meint Peter Monien weiter. Abends oder am Wochenende, aber noch diese Woche! Am 16.02. wird der Entwurf vorgestellt - und dann wird grundlegend entschieden.

AH

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_929