Über unsMediaKontaktImpressum
26. Mai 2014

Perl 5.20.0 steht zum Download bereit

Perl steht in der neuen Version 5.20 für den Download bereit. Damit folgt das Release der Regel des Entwickler-Teams um Ricardo Signes, einmal jährlich eine neue stabile Version zu veröffentlichen. Zwei wichtige Neuerungen gibt es: Signaturen für Subroutinen und eine zusätzliche Syntax zum Dereferenzieren.

Einige ältere Module wurden aus der Kerndistribution entfernt. Hierzu zählen auch  CGI, CPANPLUS und Object-Accessor.  Mehrere ältere Unix-Derivate werden nicht mehr unterstützt, dafür wurde Android in die Liste der Plattformen aufgenommen.

Ein Teil der Neu-Entwicklung umfasst neben den üblichen Bugfixes auch zahlreiche Geschwindigkeitsoptimierungen. Die erweiterte 64-Bit-Unterstützung ermöglicht Perl, größere Strings und Arrays zu nutzen. Unicode ist  mit dem neuen Relase auf dem Stand der Version 6.3. Mit \p{Any} lassen sich beliebige Codepoints finden. Das automatische Dereferenzieren von Befehlen wie push (autoderef) ist nun experimentell. Diese Option wird voraussichtlich in einem der nächsten Releases obsolet. Die Entwickler raten von der Verwendung von Interpreter-Threads ab. Die Einbindung des Zufallsgenerators drand48 soll eine höhere Sicherheit bieten.

Weiterführende Links:

 

botMessage_toctoc_comments_9210