Über unsMediaKontaktImpressum
14. Mai 2014

Pure Storage: Neue Flash Arrays und Management-Software

Der All-Flash-Storage-Pionier Pure Storage nimmt geschäftskritische Umgebungen ins Visier und bietet neue Dienste für Replikation, Snapshot und Policy Management.

Pure Storage ist ein Anbieter von All-Flash-Storage-Arrays für den Unternehmenseinsatz. Der Hersteller erweitert nun seine Produktreihe für Flash-Arrays der Serie FA-400: Neue Einstiegs- und Hochleistungs-Flash-Arrays sowie die nächste Generation der Betriebssystem-Umgebung Purity wurden jetzt vorgestellt.

Die neue Software in Version 4.0 bietet eine Reihe von vollständig integrierten, speicherplatzeffizienten Diensten für Replikation, Snapshots und Policy Management unter dem Namen FlashRecover. Ziel ist der Schutz vor Katastrophen und daraus folgendem Datenverlust. Die FlashArrays von Pure Storage zielen auf lokale wie auch globale Szenarien. Der Hersteller möchte so altgediente Storage-Umgebungen ablösen, die auf mechanischen Festplatten basieren.

Als Pionier im All-Flash-Array-Segment (AFA) war Pure Storage der erste Anbieter, der ein All-Flash-Speicher-Array für den Unternehmenseinsatz auf den Markt gebracht hat - und dies nach eigenen Angaben zu einem niedrigeren Preis als für herkömmliche Performance-Disk-Lösungen.

Mit dem Ausbau der Produktreihe FlashArray 400 und der mit umfangreichen Features aufwartenden Software Purity 4.0 bietet das Unternehmen eine umfangreiche AFA-Produktplatte, und dies laut Hersteller mit "vielfach getesteten und bewährten Lösungen".

All-Flash Storage für jedes Unternehmen

Die neuen FlashArrays FA-405 und FA-450 ergänzen das aktuelle Angebot von Pure Storage (FA-420-Array) um eine Einstiegs- und eine Hochleistungslösung. Die beiden Modelle sollen in einem breiten Spektrum die Anforderungen von Unternehmen hinsichtlich Budget, Kapazität und Leistung erfüllen. Die FlashArray-Produktfamilie ist erweiterbar und aktualisierbar, so dass Kunden mit der Konfiguration ihrer Wahl starten und nahtlos die Leistung und Kapazität erweitern können, wenn ihre Anwendungen ein höheres Anforderungsniveau erreichen.

Die Produktreihe Pure Storage FA-400 umfasst damit:

  • Das neue FlashArray 405: Ein Einsteigermodell für mittelständische Unternehmen, verteilte Standorte und Single-Application-Betrieb
  • FlashArray 420: Das Original-FlashArray als bewährtes Arbeitspferd im Rechenzentrum
  • Das neue FlashArray 450 mit hoher Kapazität und Performance für große Unternehmen

Purity 4.0: Neue Software für geschäftskritische Umgebungen

Die vierte Generation der Purity-Betriebsumgebung soll einen neuen Standard für Enterprise-AFA-Software setzen. Das Release 4.0 bietet erweiterbare Disaster-Recovery-, Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen. Eine der Neuerungen ist FlashRecover, ein nativer und voll integrierter Dienst für Replikation, Snapshots und Policy Management.

Purity 4.0 wurde so konzipiert, dass unternehmenskritische Anwendungen hochverfügbar gemacht werden können, und zwar unabhängig von Naturkatastrophen, Benutzerfehlern, Hardwarefehlern und externen Angriffen. Mit dem neuen Release soll die FlashArray-400-Reihe auch die anspruchsvollsten geschäftskritischen Anwendungen und Tier-1-Speicheranwendungsfälle unterstützen. Dies gilt auch für stark regulierte Einsatzbereiche, darunter Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen und Regierungsbehörden.

Neues FlashArray - Verfügbarkeit und Preise

Das FA-405 und das FA-450 sind ab sofort verfügbar, und zwar über das globale Channel-Partner-Netz von Pure Storage. Die Preise der Pure Storage FlashArrays beginnen bei 3-4 US-Dollar pro nutzbarem Gigabyte, abhängig von der vom Kunden gewünschten Konfiguration. Purity 4.0 wird voraussichtlich im Juni 2014 verfügbar sein.

Laut Gartner ist "eine entscheidende Herausforderung für alle IT-Manager die Notwendigkeit, eine robuste Infrastruktur zu implementieren, die ein ungebremstes Terabyte-Wachstums abfedert und gleichzeitig den Leistungs- und Platzbedarf verringert sowie den Datenzugriff beschleunigt. Angesichts der eingeschränkten Budgets und verbesserten SLAs ist eine Software nötig, die mit den sich verändernden Anforderungen des Rechenzentrums und dem Workload mithalten kann. Die nahtlose Integration von Speichereffizienz und Datenmanagement-Technologien in ein Solid-State-Gerät für den Unternehmenseinsatz erhöht den realen und wahrgenommenen Wert des Produkts und öffnet die Tür für eine breite Akzeptanz."[1]

[1] Gartner: Emerging Technology Analysis: Enterprise Solid-State Appliances, 23. November 2011

Über Pure Storage

Der All-Flash-Pionier für Enterprise Storage steht für den universellen Einsatz der Flash-Technologie im Datencenter. Verglichen mit herkömmlichen Speicherplatten sind die Pure Storage FlashArrays 10 Mal schneller und haben einen 10 Mal geringeren Platz- und Energiebedarf. Dabei verursachen sie deutlich weniger Kosten - pro gespeichertem Gigabyte ­- als traditionelle Hochleistungs-Speicherplatten. FlashArray wurde speziell konzipiert, um die Vorteile von Flash mit Inline-Daten-Reduzierung, Deduplizierung und Komprimierung zu vereinen. Pure Storage FlashArray eignet sich für anspruchsvolle Workloads, wie Servervirtualisierung, Desktopvirtualisierung (VDI), Datenbanken (OLTP, Echtzeitanalyse) und Cloud Computing. Weitere Informationen finden Sie unter www.purestorage.com.

botMessage_toctoc_comments_9210