Über unsMediaKontaktImpressum
11. Mai 2015

Dell Software baut Backup-Funktionen der DR Deduplication Appliances weiter aus

Mit einer Betriebssystemaktualisierung der DR Deduplication Appliances setzt Dell neue Maßstäbe in den Bereichen Sicherheit, Skalierbarkeit und einfache Bedienung. Darüber hinaus zeichnet sich das Update durch eine höhere Geschwindigkeit sowie die Verschlüsselung der gespeicherten Daten aus und unterstützt eine Virtual Tape Library (VTL) sowie das Network Data Management Protocol (NDMP). 

Dell Software hat ein Betriebssystem-Update seiner DR Deduplication Appliances vorgestellt. Neuerungen und Erweiterungen gibt es in den Bereichen Sicherheit, Geschwindigkeit und Flexibilität, die Unternehmen bei der Entwicklung und Implementierung einer umfassenden Backup- und Recovery-Strategie unterstützen. 

Die Dell DR Deduplication Appliances umfassen die Modelle DR6000 für Großunternehmen, DR4100 für Mittelständler und DR2000v für entfernte Standorte und Niederlassungen. Alle Appliances bieten eine variable, blockbasierte Deduplizierung und Datenkomprimierung. Sie reduzieren die Menge der zu sichernden Daten und sorgen durch eine Festplattensicherung für ein schnelleres Backup und Recovery. Eines der wichtigsten Features der DR Deduplication Appliances ist eine All-Inclusive-Lizenz, die Kunden ein kostenloses Software-Update ermöglicht.

Die zentralen Neuerungen des aktuellen Betriebssystem-Updates im Überblick: 

  • Höhere Geschwindigkeit und Skalierbarkeit: Die DR6000 kann jetzt 6-TB-Laufwerke nutzen und ermöglicht so eine Skalierung auf bis zu 252 TB nutzbarer Kapazität. Sie ist damit führend unter den hoch kompakten Backup Appliances im Markt. Mit dem neuen Release erreicht die DR6000 einen Datendurchsatz von bis zu 25 TB pro Stunde. Die DR4100 unterstützt nun auch Rapid NFS und Rapid CIFS und ist damit die zweite Dell Backup Appliance, die eine quellseitige Deduplizierung von NFS- und CIFS-Backups beherrscht. Sie erreicht damit einen Datendurchsatz von 17 TB pro Stunde; das bedeutet eine Geschwindigkeitssteigerung um 150 Prozent im Vergleich zur vorherigen Betriebssystemversion.
  • Verschlüsselung gespeicherter Daten: Die DR Backup Appliances enthalten ab sofort Möglichkeiten zur Verschlüsselung gespeicherter Daten (Encryption at Rest). Diese Funktionalität ist besonders in Branchen wie dem Gesundheitswesen und bei Finanzdienstleistungen sowie Behörden gefragt, die aufgrund regulatorischer Vorgaben für eine hohe Datensicherheit während des gesamten Backup-Prozesses sorgen müssen. Unternehmen, die bereits DR Deduplication Appliances einsetzen, können nach einem Software-Update ihre vorhandenen Datenbestände verschlüsseln.
  • Unterstützung von VTL: In vielen Unternehmen gibt es noch immer starre Verfahren zur Datensicherung auf Bändern, wobei eine Vielzahl von Applikationen Backup-Daten an die Bandsicherungssysteme senden. Auf Basis der VTL-Funktionen können Anwender der DR Deduplication Appliances jetzt Virtual Tape Libraries als Backup-Ziele nutzen. Sie beschleunigen so die Datensicherung und reduzieren die mit der Bandsicherung verbundenen Kosten, Risiken und Komplexitäten. Ferner ermöglichen die DR Deduplication Appliances auch VTL-Backups mit Hilfe des Microsoft Data Protection Manager (DPM). 
  • Support für NDMP: Darüber hinaus können Anwender jetzt auch das Network Data Management Protocol (NDMP) zum Backup von NAS-Systemen auf DR Deduplication Appliances einsetzen. Der direkte Weg reduziert die Auslastung des Netzwerks.

"Aufgrund der ständig steigenden Datenmenge und der Sensibilität der Daten benötigen Unternehmen aller Größen Backup-Systeme, die die damit verbundenen Herausforderungen kosteneffizient meistern. Die Dell DR Deduplication Appliances leisten genau dies und bieten Anwendern eine hochperformante Lösung, die sich in kurzer Zeit amortisiert und dazu beiträgt, Kosten zu senken und die Komplexität zu reduzieren", sagt Paul Davis, Director of Product Management, Data Protection, bei Dell Software. "Die erweiterten Funktionen in den Bereichen Sicherheit, Geschwindigkeit und Flexibilität im neuen Release sind für Unternehmen gute Gründe, die DR Deduplication Appliances als Hebel zur Nutzenmaximierung ihrer Backup-Investitionen einzusetzen." 

Verfügbarkeit

Das neue Betriebssystem 3.2 für die DR Deduplication Appliances steht für Bestandskunden ab sofort kostenlos zum Download bereit. (AH)

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210