Über unsMediaKontaktImpressum
02. August 2016

Leistungsfähige Tablets stark gefragt

Der Digitalverband Bitkom rechnet mit einer Wende auf dem deutschen Tablet-Markt. Im Frühjahr 2016 wurde noch von rückläufigen Umsätzen und Verkaufszahlen für Tablet-Computer ausgegangen – neuste Berechnungen des Digitalverbands zeigen allerdings eine positive Entwicklung des Geschäfts.

So sollen die Verkaufszahlen 2016 um 4 Prozent auf 7,7 Millionen Geräte steigen. Der Umsatz soll um 11 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro zulegen. "Treiber für dieses starke Wachstum sind die sogenannten Detachables, also Tablet-Computer, die fest mit einer Tastatur verbunden werden können und dann für die gleichen Aufgaben eingesetzt werden wie ein vollwertiges Notebook oder ein PC", erläutert Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Das Interesse von Privat- und Geschäftskunden an klassischen Tablets, die ausschließlich per Finger auf dem Display gesteuert werden, ist dagegen rückläufig. "Die Detachables sind erst seit etwa einem Jahr breit am Markt verfügbar und werden stärker nachgefragt als erwartet", sagt Rohleder. "Dabei ist das Interesse von Privatanwendern und von Geschäftskunden gleichermaßen hoch. Ein Grund dafür: Je nach Betriebssystem sind Detachables sehr einfach in die bestehende IT-Infrastruktur zu integrieren", so Rohleder. Da die Detachables aktuell noch erheblich teurer sind als die einfacheren Tablet-Computer, steigt auch der Durchschnittspreis pro Gerät von 280 Euro im vergangenen Jahr auf 300 Euro.

Bereits 41 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren nutzen einen Tablet-Computer, noch vor zwei Jahren lag der Anteil gerade einmal bei 28 Prozent. "Die Nachfrage hat sich durch das Angebot an Smartphones mit immer größeren Displays etwas abgeschwächt. Für viele Nutzer ersetzt ein solches Phablet die Anschaffung eines eigenen Tablet-Computers", so Rohleder. Auch ältere Tablets können jetzt durch entsprechende Softwareupdates der Hersteller mit neuen Funktionen ausgestattet werden, wodurch sich eine Neuanschaffung erstmal verschieben lässt. Tablets für Einsteiger gibt es bereits für etwa 100 Euro. Leistungsfähigere Geräte, auf denen auch neuere Spiele genutzt werden können, kosten in der Regel ab 300 Euro. Die stark nachgefragten Tablet-Computer mit andockbarer Tastatur erhält man – je nach genutztem Betriebssystem – auch bereits ab 250 Euro. Leistungsfähige Geräte können aber auch deutlich mehr als 1.000 Euro kosten.

Die Marktprognosen basieren auf Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO). Der internationale Vergleich der ITK-Wachstumsraten berücksichtigt insgesamt 36 Länder. EITO ist ein Projekt der Bitkom Research GmbH in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC und GfK und liefert aktuelle Daten zu den weltweiten Märkten der Informations- und Kommunikationstechnik.

LB

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210