Über unsMediaKontaktImpressum
13. Juni 2017

Darmstadt gewinnt Wettbewerb "Digitale Stadt"

Der Gewinner des Wettbewerbs "Digitale Stadt", den der Digitalverband Bitkom in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) initiiert hat, ist Darmstadt. 2018 beginnt der Ausbau zu einer digitalen Modellstadt. Der Verkehrssektor, die Energieversorgung, Schulen, Gesundheitswesen und die öffentliche Verwaltung wird mit neuesten digitalen Technologien ausgebaut. 

Darmstadt setzte sich in einem engen Finale gegen Heidelberg, Kaiserslautern, Paderborn und Wolfsburg durch. In der Bewertung von Strategien und Konzepten zum Thema Digitalisierung erzielte die Gewinnerstadt die höchste Punktzahl. Die Jury überzeugte die Vision einer digitalen Stadt, die Unterstützung vor Ort, professionelles Projektmanagement, nachhaltige Entwicklung und Kommunikationsstrategien.

"Die Bewerbung von Darmstadt hat die Jury vor allem aufgrund ihrer ausgewogene Einbeziehung der verschiedenen Themenbereiche und Facetten einer digitalen Stadt überzeugt. Die bereichsübergreifende Vernetzung aller Sektoren mit dem Fokus auf hochprofessionelle Cyber-Sicherheit ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Digitale Stadt Darmstadt", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. "Alle Bewerber haben absolut überzeugende Konzepte eingereicht und die Jury mit Kreativität und Engagement, mit Begeisterung und Professionalität beeindruckt. Der Wettbewerb hat gezeigt, dass die Finalstädte auf einem guten Weg in Richtung digitale Zukunft sind." Auch der Deutsche Städte- und Gemeindebund würdigte den Wettbewerb als herausragenden Beitrag für die digitale Transformation von Kommunen.

Ein breites Bündnis von Digitalunternehmen beteiligt sich mit Produkten und Dienstleistungen in zweistelliger Millionenhöhe am Ausbau von Darmstadt zu einer digitalen Vorzeigestadt. Das Projektmanagement startet noch in diesem Sommer, im kommenden Jahr starten die ersten Anwendungen. "Die Investitionen machen den Standort für weitere Unternehmen attraktiv und werden Folgeinvestitionen nach sich ziehen. Andere Städte werden von den Entwicklungen in Darmstadt lernen, dadurch wird ein wichtiger Impuls für die digitale Transformation von Deutschlands Städten und Gemeinden gesetzt", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Rohleder.

Neben Bitkom und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund beteiligen sich folgende Unternehmen: Deutsche Telekom, Hewlett Packard Enterprise, SAP, Software AG, Vodafone, Autodesk, Civocracy, Deutsche Bahn, DJI, DocMorris, DPD Dynamic Parcel Distribution, ebay, ecsec, eluminocity, Esri, Intel, Kathrein, Little Bird, m.doc, nebenan.de, PTV Group, Roland Berger, Samsung, Speed4Trade und Vitaphone.

Weitere Informationen finden sich unter www.digitalestadt.org.

HH

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_929