Über unsMediaKontaktImpressum
18. Januar 2018

Cloud-Computing: Trends und Neuerungen 2018

Das Jahr 2018 wird erhebliche Neuerungen im Bereich Edge-Computing und Cloud-Infrastruktur mit sich bringen. Interoute, Eigentümer und Betreiber eines der größten Netzwerke Europas und einer globalen Cloud-Service-Plattform, wagt Prognosen für die wichtigsten Trends 2018.

Legacy-Systeme und Cloud: Aus Alt macht Neu?

Ein Trend, von dem wir noch viel hören werden: das Aufleben vorhandener Legacy-Systeme. Obwohl die Cloud nun schon seit mehr als zehn Jahren existiert, werden viele Altsysteme immer noch genutzt, da sie gut und kostengünstig laufen. Ein weiterer Grund, warum Legacy-Systeme 2018 ihren festen Platz in der IT-Welt von Unternehmen sichern können: Maßnahmen zur Integration von Altsystemen in der digitalen Infrastruktur zur Schaffung hybrider Plattformen schreiten immer schneller voran. Die "Studie 2017" von Interoute belegt, dass die Integration von Legacy-Umgebungen in digitalen cloudbasierten Anwendungen als die größte Herausforderung für Unternehmen in ganz Europa gilt. In Bezug auf die digitale Transformation ein wichtiger Schritt.

Edge-Computing – The Next Big Thing

Neben den zentralisierten Cloud-Diensten wird sich 2018 auch beim auf Dezentralität ausgerichteten Edge-Computing einiges tun. Durch ein erweitertes anwendungsorientiertes SD-WAN (Software-Defined Wide Area Network) verschiebt sich der Datentraffic von der Hardware- auf die Softwareebene. Dabei können Cloud- und Edge-Computing auf dieselbe Infrastruktur zurückgreifen, die, on top sozusagen, auch On-Premise Networking und verschiedene IT-Funktionen integrieren kann. Das Resultat: Eine enorme Arbeitsentlastung des eigenen Netzwerks, andere IT-Infrastruktur wird so gut wie überflüssig. Außerdem liegt die Entscheidung, über die Verteilung der Arbeitsauslastung allein in Kundenhand. Allerdings nur, wenn es als Kinde gelingt, programmatisch auf die gesamte IT-Infrastruktur zuzugreifen. Provider, die Infrastruktur auch als Code- und vernetzte Edge-Computing-Technologie mit Cloud-Kompatibilität anbieten, sind hierfür die richtige Wahl.

EU-Datenschutzreform: Jetzt handeln!

Am 25.05.2018 ist es soweit: die General Data Protection Regulation (kurz: GDPR) tritt in Kraft. Die GDPR ist eine Verordnung der EU, mit der die Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen vereinheitlicht werden. Bei der Nichteinhaltung können Unternehmen mit Geldstrafen rechnen. Die Unternehmen, die jedoch jetzt schon die Initiative ergreifen und versuchen, GDPR-Konformität herzustellen, sind deutlich im Vorteil. Denn im Falle eines Verstoßes kann sich die vorzeitige Initiative mildernd auf das Strafmaß auswirken.

Fachkräfte fördern und Experten global einsetzen

Viele MINT-Absolventen sehen trotz des steigenden Fachkräftemangels, den Karriereweg in der Technologie- und Wissenschaftssparte als nicht interessant genug an. Unternehmen sollten deshalb Ihre Fachkräfte fördern und die Fähigkeiten global besser einsetzen. Denn die "Studie 2017" von Interoute zeigt, dass 39 Prozent der IT-Entscheider die Infrastruktur ihres Unternehmens globalisieren möchten.

LG

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210