Über unsMediaKontaktImpressum
07. November 2018

Endless OS: Ein Lern-Laptop für’s Programmieren

Die Unternehmen Endless plant einen Laptop, der Jugendliche im Alter von 8 bis 12 Jahren näher an das Programmieren von Software bringen will.

Das US-amerikanische Unternehmen Endless, welches 2011 in San Francisco gegründet wurde, möchte zunehmend erschwingliche PCs für Schwellenländer herstellen. Mit dabei ist ihr eigenes Betriebssystem Endless OS. Die ersten Ideen wurden mittels einer Kickstarter-Kampagne im Jahr 2015 verwirklicht, vier kleine Rechner haben sie derzeit im Vertrieb. Nun soll der Laptop "Hack" realisiert werden, der Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 12 Jahren spielerisch an das Thema Programmieren heranführen soll.

Was soll "Hack" können?

Grundlage ist ein 14-Zoll Asus-Laptop E406MA mit einem Celeron-Prozessor aus der N4000-Baureihe mit vier GB RAM und 128 GB eMMC-Hauptspeicher. "Hack" verfügt über zwei USB-3.0-Ports und Schnittstellen für eine SD-Card und HDMI. Mit einer Akku-Ladung soll etwa 14 Stunden gearbeitet werden können. Endless möchte den Laptop für 299 US-Dollar vertreiben.

Die laufende Software ist von Endless OS abgeleitet und konzentriert sich auf eine vollständig linux-basierte Softwareumgebung. Diese soll auf die Bedienung von Kindern angepasst werden, damit ein leichter Umgang direkt zu Beginn bei der Softwareentwicklung unterstützend wirkt. Um die Leistung der Arbeit zu fördern, soll zudem eine Auswahl an Open-Source-Produktivitätssoftware vorhanden sein, damit "Hack" auch in Schulprojekten eingesetzt werden kann.

Falls Sie mehr Fragen zur Lernsoftware haben, finden Sie hier weitere Informationen. Kauf-Interessierte können sich auf einer Warteliste eintragen, die PCs können dann ab Dezember bestellt werden. Wer das Gerät kauft, kann mit einer Unterstützung für Aktualisierungen von einem Jahr rechnen. Die ersten 500 Besteller erhalten eine unbefristete Unterstützung. Monatlich sollen neue Herausforderungen an den Nutzer geliefert werden, um den Spaß am Lernen beizubehalten.

LG

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren
botMessage_toctoc_comments_9210