Über unsMediaKontaktImpressum
02. Oktober 2015

Libelle Shadow für SAP zertifiziert

Die von der Libelle AG Stuttgart entwickelte Hochverfügbarkeits- und Desaster-Recovery-Lösung BusinessShadow 6.0.6 wurde von der SAP SE für die Integration mit der SAP HANA-Plattform zertifiziert. Das gab jetzt der Hersteller bekannt.

Gegenstand der Zertifizierung war die Schnittstelle Libelle for HANA-Backint 6.0.6 im Zusammenspiel mit dem SAP Integration Scenario HANA-BRINT 1.1. Zertifizierungsstelle ist das SAP Integration and Certification Center. Durch die Integration von Business­Shadow 6.0.6 mit der SAP HANA-Plattform steht den Anwendern eine Hochverfügbarkeitsumgebung für ihre Datenbanken in SAP HANA-Umgebungen zur Verfügung.

„Libelle for HANA Backint 6.0.6 für Libelle BusinessShadow 6.0.6 erleichtert die Administration und unterstützt den Aufbau hochverfügbarer Umgebungen“, erklärt Hans-Joachim Krüger, CTO der Libelle AG und fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung. Damit wird die funktionale Integrationsfähigkeit unserer Lösung von SAP offiziell bestätigt.“

BusinessShadow ist damit für Backup und Recovery über die SAP-Schnittstelle Backint für SAP HANA einsetzbar. Das SAP HANA Studio kann die Backint-Schnittstelle aktivieren und die Backups anstoßen. Die Schnittstelle erlaubt asynchrone Spiegelungen zu nutzen und damit neue Optionen für die SAP HANA-Plattform, um Backup, Disaster-Recovery und System-Replikation zu implementieren. So ist es möglich, Anwendungen, Datenbanken, Dateisysteme und komplette Standorte abzusichern, damit auch die Ausfallzeiten zu reduzieren und innerhalb kürzester Zeit verlorene Daten wiederherzustellen. Dies – so gibt der Hersteller an – sei mit dem korrekten bzw. transaktionsintegeren Datenbestand vor dem Eintreten des Schadens – ohne Restore von Backup-Medien – möglich. (AH)

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210