Über unsMediaKontaktImpressum
09. Mai 2014

Brocade erweitert SAN-Management

Brocade, Hersteller von Fabric-basierten Netzwerklösungen für Rechenzentren, beabsichtigt eine erweiterte Integration der Management-Technologie für Storage Area Networks (SAN) in die EMC ViPR Software-Defined Storage Platform. Dadurch sollen größere SANs in hochgradig virtualisierten Cloud-Umgebungen unterstützt werden können.

Die Integration der EMC ViPR-Plattform verbindet Brocade Network Advisor Fibre-Channel-Routing und Logical SAN (LSAN)-Zoning mit der SAN-Management-Software. Dies soll eine Policy-basierte Automatisierung beim Management und bei der Bereitstellung von Storage-Infrastrukturen unter Verwendung der branchenüblichen Storage Management Initiative (SMI)-Schnittstelle ermöglichen.

Die Integration von Fibre-Channel-Routing und LSAN-Zoning mit dem Brocade Network Advisor kann laut Hersteller die Komplexität größerer SANs reduzieren. Der Brocade Network Advisor wird von EMC als Connectrix Manager Converged Network Edition (CMCNE) vertrieben. Dies kann sowohl in handelsüblichen als auch professionellen Speichersystemen wie z. B. den EMC VMAX-, VPLEX-, VNX-, Atmos- und Isilon-Familien genutzt werden.

EMC ViPR ist eine Software-Defined Storage-Plattform, die entwickelt wurde, um sowohl die Speicherinfrastruktur (die sog. Kontrollebene) als auch die in der Infrastruktur gespeicherten Daten (die sog. Datenebene) zu verwalten.

“Eine Erweiterung der durch EMC ViPR unterstützten SANs treibt unsere gemeinsamen Bemühungen weiter voran, Fibre Channel zu einem wichtigen Bestandteil eines Software-definierten Rechenzentrums zu machen”, so Jack Rondoni, Vice President, Data Center Storage and Solutions, Brocade. “Gemeinsam eröffnen wir neue Anwendungsmöglichkeiten für das zuverlässigste und leistungsfähigste Speichernetzwerk, das aktuell verfügbar ist.”

“Wir freuen uns, unsere langjährige Zusammenarbeit mit Brocade fortzusetzen und gemeinsam weiter daran zu arbeiten, eine nahtlose Integration des Netzwerkstacks mit der ViPR Software-Defined Storage Platform sicherzustellen”, erklärt Christopher Ratcliffe, Vice President of Marketing, Advanced Software Division, EMC Corporation. “Unser gemeinsamer Fokus auf eine Reduzierung der Kosten und der Komplexität in Rechenzentren auch in großen Anwendungsumgebungen hat dafür gesorgt, dass unsere bestehenden Kunden die EMC ViPR sehr schnell adaptiert haben.”

botMessage_toctoc_comments_9210