Über unsMediaKontaktImpressum
22. April 2015

Kickstarter: Kostengünstiger Mini-Computer (nicht nur) für Schwellenländer

Die Firma Endless will einen kostengünstigen Rechner bauen, der für wenig Geld alle wichtigen Funktionen bereitstellt und gut in Schwellenländern eingesetzt werden kann. Über Kickstarter will das Unternehmen sein Projekt finanzieren.

In kürzester Zeit war der avisierte Betrag weit übertroffen. Das neue Rechnersystem soll leicht bedienbar und auch ohne Internetzugang nutzbar sein. Es soll kostengünstig produziert und verkauft werden und ohne Monitor auskommen. So kann jedes (Fernseh-)Gerät mit HDMI-Eingang als Monitor dienen.  

Um dieses Ziel zu erreichen, will der Hersteller Endless im gleichnamigen Gerät dann auch Mobil-Prozessoren verbauen. Weiterhin soll ein eigenes, auf Linux basierendes Betriebssystem verwendet werden. Es gibt eine Offline-Kopie von Wikipedia und zahlreiche Anwendungen, die bereits vorinstalliert sind. Weitere Anwendungen können über einen App Store bezogen werden. Die Oberfläche des neuen Systems soll auf Gnome basieren.

Der Endless wird mit einem mit zwei Kernen und 1,7 GHz getakteten Intel Celeron N2807 ausgestattet. Er erhält zudem 2 GB RAM. Voraussichtlich wird es zwei Konfigurationen geben: Eine mit 32 GB Storage auf einer SD-Karte, eine zweite mit einer Festplatte von 500 GB. Zusätzlich gibt es für beide Bauarten je einen Anschluss für Sound, HDM und VGA sowie zwei Anschlüsse für USB 2 und einen für USB 3.0. Die Netzwerkschnittstelle wird mit Gigabit Ethernet ausgestattet. WLAN und Bluetooth sind ebenfalls integriert. Für den Monitor kann sowohl VGA als auch HDMI genutzt werden. Die teurere Variante erhält zudem integrierte Lautsprecher, WLAN und Bluetooth 4.0. 

Die beiden Modelle wurden insbesondere für den Einsatz in Schwellenländern konzipiert. Endless will so einen freien Zugang zu Informationen schaffen. Die Preise sollen zwischen 169 US-Dollar für das kleinere System und 229 US-Dollar für das größere liegen.

Die Macher wollten über Kickstarter 100.000 US-Dollar für den Start sammeln. Der Betrag war innerhalb von zwei Tagen zusammen. Wer über Kickstarter noch etwas beisteuern möchte, kann das bis zum 15.05.2015 noch nachholen. (AH)

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

Betriebssystem Linux: Literatur-Empfehlungen
botMessage_toctoc_comments_9210