Über unsMediaKontaktImpressum
26. Januar 2015

Genossenschaft der IT-Freelancer gegründet

Die Genossenschaft der IT-Freelancer ist jetzt beim Amtsgericht München eingetragen. Damit ist der nächste Schritt zur Gründung abgeschlossen.

Die "Förderung unserer Mitglieder" ist der Hauptzweck, so die IT-Freelancer-Genossenschaft 4freelance recruitment eG. Der Anspruch sei es, am Markt positive Veränderungen herbeizuführen. 

Auf die Idee der Gründung einer Genossenschaft kam Timo Bock als er in seinem Recruiter Vergleichsportal 4freelance überwiegend negative Bewertungen sah: „Ich war überrascht, wie negativ die meisten Freelancer ihre Vermittlungsagenturen bewerten. Für den überwiegenden Teil der Freelancer scheint ihre Agentur ein ungeliebter Partner zu sein, der ihnen zwar Geschäft verschafft, dafür aber das Gefühl zurück lässt, einen zu hohen Aufschlag zu nehmen und dafür zu wenig zu leisten.“

Von vielen Freelancern wird bemängelt, dass Agenturen zum Teil hohe Aufschläge von 20%, 30% oder sogar 50% auf den Tagessatz berechnen und dies nicht für den Freelancer transparent ist.

Wer weitere Informationen beziehen möchte, findet diese auf der Webseite der Genossenschaft. Auch die Satzung gibt eine detaillierte Übersicht. Ein Schwerpunkt scheint hier die Vermittlungsleistung zu sein. 

(AH)

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210