Über unsMediaKontaktImpressum
24. November 2015

Schweiz ist Partnerland der CeBIT 2016

Zwei Marktführer in Sachen Digitalisierung kommen zusammen: In der Schweiz, genauer im Europäischen Kernforschungszentrum CERN, wurde vor 25 Jahren das World Wide Web geboren. Die erste Website wurde von Tim Berners-Lee veröffentlicht. Noch immer ist die Schweiz ein Vorreiter in Sachen Digitalisierung und wird nun 2016 Partnerland der CeBIT. 

Im internationalen Vergleich der Digitalisierungsstrategien kann die Schweiz als führend angesehen werden, die CeBIT wiederum ist unbestritten die wichtigste globale Leitmesse für digitale Innovation und digitalen Leadership. "Die Schweiz ist mit ihrer Spitzenforschung zu Fragen der Digitalwirtschaft und der hohen Umsetzungskompetenz in Anwenderindustrien ein international führender Treiber für digitale Innovationen", sagte Oliver Frese, Vorstand bei der Deutschen Messe AG, am Dienstag in Zürich. "Mit der klaren Fokussierung auf das digitale Business und Innovationen ist die CeBIT im kommenden März ein hervorragender Anlass, um das exzellente Know-how und die hochwertigen Lösungen der Schweizer IT-Industrie einem internationalen Publikum zu präsentieren." 

Vom 14. bis 18. März 2016 wird sich das Alpenland mit etablierten Unternehmen, innovativen Startups, Universitäten und Fachhochschulen präsentieren. Erste Anlaufstelle während der CeBIT wird der Zentralstand in Halle 6 sein. Darüber hinaus sind zahlreiche Anbieter aus der Schweiz in den jeweiligen CeBIT-Schwerpunkten vertreten. Ziel des "CeBIT Switzerland Summit" wird es sein, die wichtigsten Technologietrends beider Nationen zu diskutieren und die Zusammenarbeit im Bereich der digitalen Wirtschaft zu stärken. Neben führenden Regierungsmitgliedern nehmen Vertreter innovationsstarker IT-Unternehmen beider Länder teil.

Insgesamt wird bei der CeBIT im kommenden Jahr die Digitalisierung von Unternehmen, öffentlicher Verwaltung und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Die digitale Transformation von Unternehmen und Gesellschaft steht auch im Fokus der CeBIT Global Conferences mit mehr als 200 Sprechern. Von CeBIT-Montag bis Donnerstag werden in Keynotes und anderen Formaten internationale Sprecher ihre Ideen und Strategien für die digitale Zukunft präsentieren. 2016 geht es um die Themen d!conomy, The Internet of Everything, Security & Privacy und Disruptive Technologies.

HH

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210