Über unsMediaKontaktImpressum
26. Oktober 2015

MariaDB Enterprise und MaxScale Herbst-Release 2015

Sowohl das MariaDB Enterprise Herbst-Release 2015 als auch MaxScale 1.2.1 sind ab sofort verfügbar.

Erst kürzlich stellte Amazon Web Services (AWS) Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) für MariaDB als Antwort auf die zunehmende Dynamik im Open Source-Datenbankmarkt und verstärkter Kundennachfrage vor.

Das MariaDB Enterprise Herbst Release 2015 soll folgende neue Funktionen bringen:

  • neue Cluster-Werkzeuge
  • der neue Connector/J 1.3.0, mit Prepared Statements
  • der neue Connector/C 2.2
  • zertifizierte Binärdateien für MariaDB Enterprise 5.5.45 und 10.0.21
  • Debian 8 Binärdateien für Enterprise 10.0

Auch verfügbar im Rahmen des Herbst-Release: MaxScale 1.2.1, eine auf Datenbanken optimierte Proxy-Plattform, die Hochverfügbarkeit und Sicherheitsfunktionen wie Load Balancing, Sharding und Firewall-Schutz bietet, ohne bestehende Anwendungen ändern zu müssen.

"Die Entwicklergemeinschaft arbeitet vorrangig an Produktverbesserungen, die unseren Kunden noch höhere Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit ihrer Datenbestände bieten. So kann der Wert dieses kritischen Betriebsvermögens maximiert werden", meint Nishant Vyas, CTO von MariaDB. "Das Herbst-Release beider Produkte bietet unseren Kunden beste Enterprise-Funktionen."

Amazon RDS für MariaDB

Auch Amazon RDS für MariaDB bietet neuerdings eine sehr einfache Möglichkeit zur Integration einer Cloud-basierten Datenbank in die Infrastruktur. So können Unternehmen, die Amazon RDS für MariaDB nutzen, alle Möglichkeiten der Community-Version von MariaDB mit allen Schlüsselfunktionen des Amazon RDS nutzen. "MariaDB erfährt immense Unterstützung aus der Open Source-Gemeinschaft und ist nun der Standard für relationale Datenbanken in Linux-Distributionen wie Fedora, Red Hat Enterprise Linux und SUSE", meint dazu Hal Berenson, Vice President of Relational Database Service bei AWS. "Mit Amazon RDS für MariaDB haben Kunden den Vorteil der interessanten Technologie von MariaDB und zugleich auch die operativen Vorteile der Amazon RDS mit automatischen Backups, verwalteten Lese-Repliken und Multi-AZ-Bereitstellungen für Hochverfügbarkeit über Availability Zones (AZ) hinweg."

MariaDB in der Cloud

Hybrid Cloud-basierte MariaDB Datenbank-Implementierungen erlauben Benutzern, Ressourcen zu Spitzenlastzeiten zu ergänzen, und unterstützen Business Continuity und Disaster Recovery-Pläne. Das gleichnamige Unternehmen MariaDB Corporation unterstützt Kunden bei der Evaluierung der verschiedenen Bereitstellungsoptionen (lokale oder öffentliche Cloud bzw. Hybrid) und zeigt, wie mit ihnen gearbeitet werden kann, um optimierte, hochleistungsfähige Hybrid-Cloud-Datenarchitekturen, die AWS Cloud-Service beinhalten, zu gestalten sind, um die individuellen Anforderungen von Unternehmen zu erfüllen. 

Das neue M in LAMP?

MariaDB Corporation ist ein Anbieter von Open Source-Datenbank-Lösungen für SaaS, Cloud- und Unternehmens-Anwendungen, die Hochverfügbarkeit, Skalierbarkeit und hohe Leistung erfordern. Neben der Partnerschaft in der Cloud mit AWS Aurora und Microsoft Azure ist MariaDB Teil von Pivotal Cloud Foundry, Rackspace und anderen Cloud-Stacks und ist die Datenbank der Wahl für IBM POWER8 und IBM z-Systeme. Geschaffen von den Pionieren des legendären MySQL-Projekts, unterstützt MariaDB heute große Plattformen wie Bookings.com und Wikipedia. MariaDB könnte das neue "M" in LAMP werden, nachdem es die Datenbank MySQL als Standarddatenbank für Red Hat und SUSE Linux-Distributionen ersetzt hat.

Aktuell hat MariaDB weltweit mehr als zwei Millionen Anwender und zählt 500 Kunden in über 45 Ländern. Darunter sind Unternehmen wie Google, Facebook, HP, Wikipedia, 1&1 Internet, Virgin Mobile und Booking.com.

Weiterführende Informationen zu MariaDB und MaxScale

MariaDB ist ein eingetragenes Warenzeichen der MariaDB Corporation Ab. Andere hier genannte Namen sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.     

MariaDB Herbst-Release: Download

MariaDB auf Amazon RDS

AH

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210