Über unsMediaKontaktImpressum
28. September 2015

IT-Branche bietet nur noch geringe Chancen für Quereinsteiger

Eine Befragung des Digitalverbands Bitkom ergab, dass heute nur noch rund 20 Prozent der IT-Fachkräfte über keine fachspezifische Ausbildung mehr verfügt und dieser Anteil bis zum Jahr 2020 auf 11 Prozent sinken wird.

Befragt wurden 700 Geschäftsführer und Personalverantwortliche aus ITK-Unternehmen. Grund dafür sind laut Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder vor allem immer komplexere Systeme und Technologien wie Cloud, Big Data und Mobile. Dagegen hätten gut ausgebildete Fachkräfte und Berufseinsteiger beste Berufschancen in der IT-Branche.

Laut der Studie würde der Anteil studierter Informatiker bis zum Jahr 2020 von heute 25 Prozent auf 35 Prozent zunehmen, während der Anteil der Fachkräfte mit dualer Ausbildung von 34 auf 39 Prozent steigen wird. Zur Zeit seien in Deutschland fast eine Million Menschen in der ITK-Branche beschäftigt, etwa 125.000 mehr als noch vor 5 Jahren.

Weitere Informationen erhalten Sie aus den Seiten des Bitkom. (EIS)

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210