Über unsMediaKontaktImpressum
07. Februar 2017

Das war die OOP Konferenz 2017

Vom 30.01.-03.02.2017 fand bereits zum 26. Mal die internationale Software Konferenz OOP im International Congress Center München statt.

Unter dem Motto "Details Matter" gab es auch dieses Jahr eine gute Mischung aus Technologie-, Management- und Softskill-Themen. Ob Software-Architektur, Requirements Engineering oder Digitalisierung - bei etwa 140 Vorträgen in 8 parallelen Tracks war für jeden der rund 2.000 Teilnehmer und Gäste etwas dabei. Auf der OOP Fachmesse waren ausserdem 90 Aussteller vertreten. Dabei konnte das neue Ausstellungskonzept der OOP, mit thematischen Ausstellungsflächen und kostenfreien Vorträgen zu Themen wie Testing & Quality, Agilität, Digitalisierung und Big Data, Aussteller und Besucher gleichermaßen überzeugen.  

Die Keynotes wurden dieses Jahr unter anderem von Sebastian Weikart ("Für die Zukunft gewappnet: Aufbau einer agilen & dynamischen IT Architektur"), Marie Moe ("Unpatchable: Living with a Vulnerable Implanted Device") oder Karlheinz Brandenburg ("Digitale Verarbeitung von Audiosignalen: Von mp3 zu immersiven Klangerlebnissen") gehalten. Die Schwerpunkthemen der Konferenz lagen bei z.B. "Agile Transition Management" (Marc Bless), "Details Matter" (Frank Buschmann), "Modern Programming" (Nicolai Josuttis) oder "Trends & Techniques" (Jutta Eckstein). Ein besonderes Highlight der diesjährigen OOP war das von Intel kostenlos angebotene Programm zu künstlicher Intelligenz und Machine bzw. Deep Learning.

Weitere Informationen zur OOP finden Sie hier.


LB

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210