Über unsMediaKontaktImpressum
24. Mai 2017

MariaDB Corporation gibt die Verfügbarkeit von MariaDB TX 2.0, der neuen Open Source-Transaktions-Datenbanklösung bekannt.

MariaDB TX 2.0 bietet Unternehmen und Entwicklern ein umfassendes Paket an Technologie und Dienstleistungen, darunter neue Funktionen von MariaDB Server and MariaDB MaxScale die die funktionale Lücke zwischen Open Source und proprietären Angeboten schließen. MariaDB TX 2.0 beinhaltet den neuen MariaDB Server 10.2 und MariaDB MaxScale 2.1. MariaDB TX ist Teil einer Initiative von MariaDB, Komplettlösungen anzubieten, um spezifische Arbeitsbelastungen zu unterstützen - transaktions-, analytisch oder entwicklerorientiert. Darüber hinaus stellt das Unternehmen mit MariaDB AX eine neue Open Source-Data Warehouse-Lösung für umfassende Analytik vor. MariaDB TX 2.0 soll die Vollständigkeit, Leistung, Skalierbarkeit, Sicherheit und Wiederherstellungsmöglichkeiten von MariaDB erhöhen.

"Zu lang gab es eine Lücke zwischen der hochpreisigen Leistung von proprietären Datenbanken und den erschwinglichen, modernen Architekturen der Open Source-Datenbanken", meint Roger Bodamer, Chief Product Officer der MariaDB Corporation. "MariaDB TX bereinigt diesen Mangel durch Bereitstellung einer erweiterbaren Open Source-Datenbank, die auf jahrzehntelanger Entwicklungsleistung aufbaut. Zusammen mit zahlreichen neuen Funktionen, einschließlich der Unterstützung von MyRocks, JSON und Datenmaskierung, ist MariaDB jetzt die funktionsreichste Open Source-Datenbanklösung im Markt."

Wichtigste Funktionen von MariaDB TX 2.0


  • Vollständiger Satz an JSON-Funktionen: JSON ist der neue Standard für Entwickler, die Web-, Mobile- und IoT-Anwendungen aufbauen. MariaDB TX 2.0 ermöglicht mit einer Palette von 24 JSON-Funktionen, die erhöhte Flexibilität und Geschwindigkeit von JSON zu nutzen.

  • Datenmaskierung, Begrenzung von Ergebnismengen für erhöhte Sicherheit: Immer anspruchsvollere Cyber-Bedrohungen fordern laufende Investitionen in die Sicherheit der Datenbank. MariaDB TX 2.0 enthält neue Sicherheitsverbesserungen, die bisher nur in proprietären Angeboten verfügbar waren. Datenmaskierung von MariaDB ist eine neue Funktion, die sensible Daten vor der Rückgabe von Abfrageergebnissen maskiert. Sie schützt Daten, die als persönlich identifizierbare, persönlich sensible oder kommerziell sensible Daten eingestuft werden – alles übliche Anforderungen an HIPAA / PCI-Konformität. Neu ist auch die Begrenzung von Ergebnismengen, die durch Filterung Dienstunterbrechungen durch "Denial of Service"-Angriffe verhindert, d.h. Festlegung einer maximalen Anzahl oder Höchstmenge an Zeilen oder Daten, die in einer Abfrage, einem Prepared Statement oder einer gespeicherten Anweisung zurückgegeben werden dürfen.

  • MyRocks für bessere Leistung and horizontale Skalierung: Entwickler werden zunehmend mit der Erstellung von Anwendungen für das Web beauftragt. Skalierbarkeit und Leistung sind zentral für jede Web-, mobile oder IoT-Anwendung. MariaDB TX 2.0 bietet jetzt die Alpha-Unterstützung von MyRocks, einer transaktionalen Speicher-Engine, die von Facebook entwickelt wurde und für Flash-Speicherung optimiert ist. Anwendungen, die auf MariaDB TX 2.0 basieren, können MyRocks für 2x bessere Komprimierung, schnellere Replikation und Datenlast nutzen.

  • SQL-Kompatibilität mit Common Table Expressions und Window-Funktionen: MariaDB TX 2.0 ergänzt die Funktionalität von Abfragen durch mehrere neue Funktionen, einschließlich Common Table Expressions und Window-Funktionen. Common Table Expressions vereinfachen das Lesen und die Pflege komplexer Abfragen durch Zerlegung in einfachere Bausteine. Window-Funktionen ersetzen teure Unterabfragen und Selbstverknüpfungen, wodurch Abfragen einfacher zu lesen sind und die Leistung der gesamten Abfrage erhöht wird.


MariaDB TX 2.0 ist ab sofort verfügbar. Mehr über die Neuerungen mit MariaDB TX erfahren Sie in den kostenfreien Webinaren am 31.5.2017 (englisch) sowie am 01.06.2017 (deutsch). Bei letzterem ist Ralf Gebhardt der Sprecher, der auch bei den IT-Tagen 2017 in Frankfurt am Main über Neuerungen in MariaDB sprechen wird.

Im Webinar wird Ralf Gebhardt einen ausführlichen Überblick über MariaDB TX 2.0 geben und die neuen Funktionen anhand von praktischen Beispielen vorstellen.

Sie erfahren in diesem Webseminar mehr über folgende Funktionen:

  • JSON-Funktionen, Common Table Expressions und Window-Funktionen
  • InnoDB-Verbesserungen und die neue Speicher-Engine MyRocks
  • Binärprotokollkomprimierung und Leselastreduzierung
  • Verbesserungen beim Abfrageoptimierer sowie Indizes auf virtuelle Spalten
  • Datenmaskierung, Begrenzung von Ergebnismengen und Filterung von Prepared Statements

Zum kostenfreien Webinar zu den Neuerungen der Open Source-Datenbanklösung MariaDB TX kann man sich hier anmelden.

Am 30.06.2017 folgt die MariaDB Roadshow in Bonn. Themen sind MariaDB Server 10.2, MariaDB MaxScale und MariaDB ColumnStore. Sie können sich hier anmelden.

Veranstalter ist jeweils MariaDB Corporation, das Unternehmen hinter der Open Source-Datenbanklösung MariaDB: Es ist Hauptentwickler von MariaDB und finanziert sich über Remote-DBA-Angebote, 24*7-Support und Consulting. Hier sind zahlreiche Kernel-Entwickler tätig. Weitere Informationen zu MariaDB-Consulting, Training und Remote Datenbankadministration von MariaDB und MySQL finden Sie hier.

HH

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210