Über unsMediaKontaktImpressum
14. November 2019

Streaming Machine Learning with Kafka and TensorFlow:
Kostenfreies Meetup am 9.12. in Frankfurt am Main

Vom 09. bis 12. Dezember finden die IT-Tage als Jahreskonferenz des Fachmagazins Informatik Aktuell im Kongresshaus Kap Europa in Frankfurt am Main statt. Im Rahmen der Pre-Con gibt es einige kostenfreie und offene Meetups am Montagabend, darunter eines zu Apache Kafka (Streaming) und Tensorflow (Machine Learning). Wer Interesse daran hat, kann sich jetzt hierfür kostenfrei anmelden.

Am Montag, dem 09. Dezember 2019 treffen sich Kafka und Tensorflow: Im Rahmen eines Apache-Kafka-Meetup ab 18 Uhr im Kongresshaus Kap Europa in Frankfurt am Main zeigen Confluent – das Unternehmen hinter Apache Kafka – und Google – das Unternehmen hinter Tensorflow – bei Drinks und Snacks, wie Streaming und Machine Learning funktionieren.

Apache Kafka und Tensorflow: Agenda

  • 18:00 Uhr: Einlass
  • 18:00 bis 18:30 Uhr: Snacks, Drinks and Networking
  • 18:30 bis 19:15 Uhr: Streaming Machine Learning mit Apache Kafka und TensorFlow (ohne Data Lake) - Kai Wähner, Confluent
  • 19:15 bis 20:00 Uhr: Google Talk - tbd
  • 20:00 bis 21:00 Uhr: Q&A und Networking

Weitere Details sowie die Anmeldung zu diesem kostenfreien Meetup finden Sie hier.

Kai Wähner, Technologist bei Confluent zeigt in seinem Talk "Streaming Machine Learning with Apache Kafka and TensorFlow (without a Data Lake)", wie  ein Data Store wie S3 oder HDFS für Machine Learning vermieden werden kann, indem Daten direkt über Apache Kafka von jeder beliebigen Quelle gestreamt werden. Er vergleicht moderne Streaming-Architekturen mit traditioneller Batch-Verarbeitung und Big Data-Alternativen und zeigt Vor- und Nachteile.

Apache Kafka: Hintergründe der Streaming-Plattform

Das Unternehmen Confluent wurde von dem Team gegründet, das Apache Kafka bei LinkedIn entwickelt hat. Kafka zeigt dabei eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und bietet Konnektoren zur Datenintegration sowie ein Framework für Stream-Verarbeitung. Inzwischen ist Kafka eine der zentralen Komponenten in modernen, event-getriebenen Systemarchitekturen und in der Kommunikation von Microservices. 

Die Open-Source-Version bietet eine Vielzahl von Clients und Konnektoren sowie einen REST-Proxy. Die per Subskription erhältliche Enterprise-Variante bietet zusätzliche Enterprise-Features wie ein GUI-gestütztes Control Center, dynamisches Loadbalancing, Multi-RZ-Replikation und weitere Sicherheitsfunktionen. Dazu gibt es auch direkten Support durch Confluent

AH

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren
botMessage_toctoc_comments_9210