Über unsMediaKontaktImpressum
16. Juni 2014

PDFium in Chrome integriert

Die Open Source-Bibliothek PDFium ermöglicht es Entwicklern, PDF-Dateien in eigenen Anwendungen zu verwenden und dort zu bearbeiten. Wichtige Bestandteile stammen von Foxit, darunter die Rendering Engine. Sie kann für eigene Anwendungen genutzt werden.

Die Bibliothek selbst basiert auf Google Code. Sie soll in Googles Browser Chrome die bisher proprietäre Lösung ersetzen und verbessern. Google gibt an, alle Teile von Chrome – soweit dies möglich ist - quelloffen bereitzustellen.

PDFium wurde unter BSD-Lizenz veröffentlicht. Sie gestattet es, den Code anzupassen und zu erweitern, sofern die Urheber genannt werden. Der Code selbst kann unter code.google.com bezogen werden. Hier gibt es auch die passende Dokumentation, die bei der Verwendung von PDFium unterstützt.

Foxit wurde 2001 gegründet und bietet Software für die Bearbeitung und Verwendung von PDF-Dokumenten. Das Unternehmen ist Google-Partner. Mehr Funktionen als PDFium enthält der Entwickler-Baukasten: Er kann als Trial-Version bezogen werden und ist in der Standardversion kostenpflichtig.

botMessage_toctoc_comments_9210