Über unsMediaKontaktImpressum
21. November 2014

Echtzeit-Kernel 3.12 verfügbar

Das Open Source Automation Development Lab (OSADL) informiert, dass der Echtzeit-Kernel 3.12 verfügbar ist. Unternehmen, die ihn einsetzen, sind aufgerufen, das Projekt zu unterstützen.

Der neue RT-Kernel wurde jetzt als "latest stable" herausgegeben. Das gab das Open Source Automation Development Lab (OSADL) bekannt. Thomas Gleixner, maßgeblicher Entwickler der 3.12-rt gab jetzt bekannt, dass er aufgrund der immer geringer werdenden finanziellen Unterstützung nur noch in seiner Freizeit an den Realtime-Funktionen des Kernels arbeiten könne.

Das OSADL will nun vorläufig die Hälfte der Kosten für die Wartung und die Entwicklung von Patches übernehmen. Aber auch die Nutzer des RT-Kernels sollten nun für weitere finanzielle Unterstützung sorgen. Unternehmen, die den Kernel nutzen, sind aufgerufen, das Projekt weiter zu unterstützen.

Es stehen einige Aufgaben an, darunter die Integration vorhandener Patches in den Haupt-Kernel. Die OSADL wird als Genossenschaft betrieben. Sie sucht derzeit neue Mitglieder und unterstützende Firmen. Großunternehmen nutzen die frei entwickelte Software und sind jetzt dazu aufgerufen, auch ihren Beitrag dazu zu leisten.

Einer der Schwerpunkte des OSADL ist der Entwicklungssupport von Open Source-Software für den Maschinen- und Anlagenbau. Hier spielt der Echtzeit-Kernel für die Maschinensteuerung eine wichtige Rolle. Die eingetragene Genossenschaft hat das Ziel, die Entwicklung von Open Source-Software für den Maschinen- und Anlagenbau und für die Automatisierungsindustrie zu fördern und zu koordinieren. Sie vertritt die Interessen von Maschinenbauern, Herstellern von Automatisierungs-Hardware und -Software sowie Open Source-Software-Dienstleistern. Mitglied der Genossenschaft kann weltweit jedes Unternehmen werden.

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210