Über unsMediaKontaktImpressum
03. November 2014

Neue Sicherheitslücke in Mac OS X 10.10

In  Mac OS X 10.10 und 10.8.5 wurde eine schwere Sicherheitslücke gefunden, mit der Angreifer ganze Systeme übernehmen können.

Anscheinend lassen sich in der Shell Rootrechte zuteilen, ohne dass ein Kennwort notwendig ist. Genaue Fakten wurden noch nicht veröffentlicht, da Apple anscheinend schon an einem Patch arbeitet. Im Januar 2015 werden weitere Informationen zu der Sicherheitslücke bekannt gegeben. Die Lücke mit der Bezeichnung „Rootpipe“ wurde von einem schwedischen Hacker entdeckt. Aktuell können Anwender nichts gegen die Lücke unternehmen, außer ihrem eigenen Konto die Admin-Rechte zu entziehen und ein extra Konto für die Administration anzulegen.

Weitere Details zur Sicherheitslücke in Mac OS X 10.10 und 10.8.5 gibt es hier.

Sie möchten zukünftig per Newsletter informiert werden? Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210