Über unsMediaKontaktImpressum
10. Oktober 2014

OpenSuse 13.2 kommt

Der Beta-Test von OpenSuse 13.2 endet. Mit der Veröffentlichung von OpenSuse 13.2 RC1 steht die neue Version kurz vor dem Finale. Die Mehrzahl der Neuerungen betreffen diesmal Applikationen.

Schon im September folgte mit der Veröffentlichung der Beta-Version ein Feature Freeze. Die Veröffentlichungskandidaten stehen längst fest. Während des Beta-Tests wurden noch Fehler korrigiert. 

Mit OpenSuse 13.2 liegt der KDE-Desktop in der Version 4.14.1 vor. Zudem gibt es Xfce in der Version 4.10. Gnome wird in der Version 3.14 ausgeliefert. Neben neuen Animationen gibt es auch eine bessere Handhabung von WiFi-Hotspots. Mozilla Firefox wurde ebenfalls erneuert: Version 32 bietet vorallem Verbesserungen der Performance. Das Standard-Büropaket ist LibreOffice 4.3.1.2. 

Die Paketverwaltung Zypper wurde in der Version 1.10 in OpenSuse 13.2 integriert und arbeitet unter anderem mit RPM 4.11.2. Das Standard-Dateisystem für OpenSuse 13.2 ist Btrfs. Der Kernel liegt in der Version 3.16 vor. Das Qt-Frontend gibt es in der Version 1.10. Mit wicked kann das Netzwerk verwaltet werden und YaST sieht optisch etwas besser aus. Ramdisks stellt dracur bereit.

Laut Roadmap wird nun zum Ende des Monats der GM (Goldmaster) fertig gestellt. Eine Woche danach folgt die finale Version.

OpenSuse 13.2 RC1 kann auf der Projektseite heruntergeladen werden.

Sie möchten zukünftig per Newsletter informiert werden? Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210