Über unsMediaKontaktImpressum
09. September 2014

Verwaltung von MySQL, MariaDB und Percona Server: MyEnv

FromDual hat MyEnv in der Version 1.1.1 veröffentlicht. Das Werkzeug dient der Verwaltung von MySQL, MariaDB und Percona Server.

Der Hersteller FromDual hat MyEnv insbesondere rund um den MySQL Backup Manager (mysql_bman) erweitert. So wurde auch ein Backup-Katalog hinzugefügt. Ansonsten gab es diverse Bug-Fixes, darunter die Behebung eines Fehlers des innodbackup. Als neues Kompressionsverfahren kam pigz hinzu. Fehler in mysqldump werden nun auf stderr geloggt. MyEnv kann jetzt auch die Upgrade-Voraussetzungen prüfen.

Die Verwaltungswerkzeuge von FromDual bieten ergänzende Funktionen für den Betrieb von MySQL- und MariaDB-Datenbanken. Das Werkzeug MyEnv wurde dem bei Oracle-Datenbanken verwendeten TVD BasEnv nachempfunden. Letzteres wurde von Trivadis entwickelt und kann ebenfalls lizenzkostenfrei genutzt werden.

Mit MyEnv können mehrere Instanzen (mysqld) auf einem Rechner konsolidiert werden. Die sonst eher komplexe Konfiguration ist mit MyEnv einfach. Auch lassen sich verschiedene MySQL-Versionen (5.5, 5.6 und 5.7) sowie verschiedene MySQL Branches (Galera Cluster, MariaDB und Persona Server) nutzen.

Weiterführende Informationen 

 

MySQL wurde seit 1994 bis 2008 vom schwedischen Unternehmen MySQL AB entwickelt. Sun Microsystems übernahm im Februar 2008 MySQL AB. Im Januar 2010 kaufte Oracle wiederum Sun Microsystems. Seit der Übernahme durch Oracle steht das Datenbanksystem immer häufiger in der Kritik. Der Unterschied zwischen der freien und kommerziellen Version von MySQL werde immer gravierender. 

Von MySQL hat sich das Datenbank-Projekt MariaDB abgespalten. Der Fork hat die Quelloffenheit weiter zum Ziel: Der für MySQL verwendete Quellcode soll weiterhin frei zur Verfügung zu stehen und als OpenSource weiter entwickelt werden. Im Dezember 2012 wurde von den ehemaligen MySQL-Gründern Michael Widenius, David Axmark und Allan Larsson die unabhängige MariaDB-Foundation ins Leben gerufen. Die Stiftung soll die Interessen der Nutzer und Entwickler der MariaDB schützen und dafür sorgen, dass die freie Datenbank offen und frei nutzbar bleibt. Zu den Zielen der Stiftung zählen unter anderem die Optimierung der Datenbank, eine Entwicklung von Standards sowie die Interoperabilität zu anderen Datenbanken.

botMessage_toctoc_comments_9210