Über unsMediaKontaktImpressum
30. September 2014

Windows 9 - Wiederkehr des Startmenüs

Die neue Windows-Version soll wieder besser für Unternehmenskunden nutzbar sein.

 

Nach den von Microsoft bereits übermittelten Neuigkeiten wird schnell klar, dass Windows 9 vor allem die Unternehmenskunden im Visier hat. Das Startmenü kehrt, flexibel einstellbar, ähnlich wie in Windows 7 zurück, und die nervige Charmsbar wird ersetzt. Es gibt virtuelle Desktops und mehr. Wichtiger ist aber die Produktpolitik. Anscheinend soll es keinen direkten Nachfolger für Windows 9 geben, sondern das Produkt soll nach und nach verbessert werden, ähnlich wie iOS oder MacOS. Alle paar Monate sollen größere Updates erscheinen, ähnlich wie mit Windows 8/8.1/8.1 Update. Das erspart Unternehmen langwieriges Testen und nicht jedes Update soll neue Funktionen bieten. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird auch die Nummer aus dem Windows-Namen verschwinden. Die nächste Version wird wahrscheinlich nur noch „Windows“ heißen. Das gilt dann auch für die Nachfolger von Windows RT und Windows Phone. Microsoft will in allen Produktnamen nur noch die Bezeichnungen „Microsoft“ und „Windows“ nutzen.  

botMessage_toctoc_comments_9210