Über unsMediaKontaktImpressum
27. Februar 2015

Tails 1.3 veröffentlicht - Sicheres Betriebssystem?

Tails (The Amnesic Incognito Live System) ist durch Edward Snowden bekannt geworden. Auch Reporter ohne Grenzen heben die Möglichkeit hervor, Tails für kritische Recherche-Tätigkeiten zu nutzen. 

Vor allem Sicherheit und Anonymisierung bietet der Debian-Ableger. Der Datenverkehr wird automatisch über Tor geleitet. Verschlüsselung ist automatisch aktiviert und der Zugriff auf das Host-System streng limitiert. Jetzt ist die neue Version 1.3 erschienen.

Neu ist das Bitcoin-Wallet Electrum. Auch die Sicherheitsoptionen des Tor-Browsers wurden erweitert. Mit Keyringer kommt eine neue Passwortverwaltung: Sie gestattet das sichere Speichern mit OpenPGP. Ebenfalls mit OpenPGP und zusätzlich Git CLI (Command Line Interface) können Informationen geschützt mit anderen geteilt werden. Zusätzlich haben die Entwickler den Support von OpenPGP Smartcards erweitert. Verzeichnisse werden mit AppArmor vor dem Zugriff geschützt. Generell ist der Zugriff auf Verzeichnisse limitiert.

Die neue Version bringt zahlreiche Bug Fixes. Nicht zuletzt deswegen ist eine Aktualisierung auf den neusten Stand dringend angeraten. Einige der behobenen Fehler wurden als kritisch eingestuft. Darunter sind solche, die für einen Hacker-Angriff auf das System verwendet werden könnten.

Die neue Version kann hier heruntergeladen werden. Nach dem Download sollten Anwender dringend die Integrität der Dateien überprüfen.

Das nächste Release ist übrigens schon für den 7. April angekündigt.

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210