Über unsMediaKontaktImpressum
18. Juni 2015

Studie zu Cloud Storage

CTERA Networks hat heute seine neuesten Forschungsergebnisse bekannt gegeben, laut denen das Wachstum des Cloud-Storage-Markts von Unternehmen angetrieben wird, die Cloud Storage für verschiedene Zwecke verwenden. Der Bericht hebt die Probleme hervor, auf die Unternehmen bei der Bereitstellung von Cloud-Storage- und File-Sharing-Services treffen, wenn sie gleichzeitig ihre IT-Kosten senken und ihre Sicherheitsstandards beibehalten sowie die Kontrolle über ihre Daten nicht verlieren möchten.

Diese Erkenntnisse gehen aus CTERAs jährlichem Bericht Enterprise Cloud Storage Report 2015 hervor, für den das unabhängige Marktforschungsunternehmen Research Now mit der Befragung von 300 IT-Experten beauftragt wurde. Der jährliche Bericht von CTERA wurde nun bereits das zweite Jahr in Folge erarbeitet und enthält eine Analyse des Cloud-Storage-Markts für Unternehmen. Untersucht werden die Motivationen von Unternehmen für die Einführung von privatem und öffentlichem Cloud Storage sowie die Herausforderungen und Strategien für den Umgang mit Datenschutz, Sicherheit und Data Governance. Sie können den Bericht hier herunterladen. 

Ergebnisse der Studie

Die Motivationen für die Einführung von EFSS (Enterprise File Sync und Share) sind Sorgen um Sicherheit und Data Governance. Tatsächlich haben 35% der befragten Unternehmen im Jahr 2014 Datenlecks aufgrund von Mitarbeitern erlebt, die Dateien häufig unbefugt über FSS-Dienste teilten; das bedeutet einen Anstieg von 4% im Vergleich zum Jahr 2013. Der Trend zur Einführung von EFSS wird sich wahrscheinlich weiterhin verstärken, weil die Unternehmenswelt darum kämpft, mehr Sichtbarkeit und Kontrolle über die in der Cloud gespeicherten Daten zu erhalten. Zum Beispiel haben 83% der Unternehmen Richtlinien eingeführt, die entweder die ausschließliche Verwendung bestimmter SaaS-Lösungen genehmigen oder die Nutzung von File-Sharing-Lösungen ganz verbieten.

Private Clouds bevorzugt

Die Unternehmen befinden sich unter dem steigenden Druck, moderne Cloud-Storage-Lösungen einzurichten, die die nötige Transparenz und Kontrolle bieten, um Unternehmensanforderungen und Industrievorschriften zu erfüllen. Von den Unternehmen, die im stark regulierten Finanzdienstleistungssektor, für Regierungen oder im Bereich der Biowissenschaften tätig sind, ziehen 42% eine vollständig private Cloud vor, die völlig unabhängig von extern gehosteten Infrastrukturen ist. Das Gleiche gilt für 40% der Unternehmen mit mindestens 10.000 Mitarbeitern.

„Mit Cloud-Storage werden die Datendienste im Unternehmen vereinfacht und beschleunigt. Eine zunehmende Anzahl von Datenlecks und der Wunsch, mehr Kontrolle über das File-Sharing und den Datenschutz auszuüben, zwingen Unternehmen allerdings, sich nach Alternativen zu öffentlichen Cloud-Speicherlösungen umzusehen“, so Rani Osnat, VP Strategic Marketing bei CTERA. „Auch in unserem zweiten Forschungsjahr setzt sich dieser Trend weiter fort. Unternehmen setzen Cloud-Storage ein, um ihre Produktivität zu steigern und Kosten zu sparen. Dabei setzen sie auf virtuelle private und vollständig private Lösungen, um Sicherheit und Kontrolle zu gewinnen und Governance-Anforderungen zu erfüllen.“ 

Private Cloud und Virtual Private Cloud für Remote Services

Für die Anbieter von privatem Cloud Storage und von Storage Infrastructure-as-a-Service (IaaS) bestehen große Wachstumschancen, weil mit ihren Produkten Kosten gesenkt und gleichzeitig Sicherheit und Kontrolle bewahrt bleiben. Beinahe drei von vier Unternehmen (73%) haben eine Alternative zu öffentlichen FSS-Diensten eingeführt oder überlegen dies zu tun. Von diesen wiederum würden zwei von drei eine private oder „virtuelle private“ Cloud-Lösung den SaaS-Angeboten vorziehen. Zudem gaben 59% dieser Unternehmen an, dass sie eine EFSS-Lösung in der privaten Cloud entweder auf einer gehosteten (virtuellen privaten) Infrastruktur oder in ihrem eigenen Rechenzentrum einrichten würden.

Insbesondere in Remote Offices und Zweigstellen (ROBO) ersetzen und ergänzen Remote-Cloud-Storage-Gateways zunehmend herkömmliche File Servers und Bandspeicher. Ein Drittel (33%) aller Unternehmen mit mehr als 50 ROBOs und 27% aller befragten Unternehmen haben Cloud-Storage-Gateways vor Ort eingerichtet, die sowohl die private als auch die öffentliche Cloud unterstützen. Zudem erwägen aktuell 36% aller Unternehmen, Cloud-Storage-Gateways einzurichten. (AH)

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210