Über unsMediaKontaktImpressum
29. November 2016

Telekom will Router-Probleme noch heute beheben

Laut Telekom sollen im Laufe des heutigen Dienstags die Probleme mit ihren Routern vollständig behoben werden. Die am Montag vom Unternehmen aufgespielte Filtersoftware habe funktioniert, die Zahl der betroffenen Router sei bereits am Montagnachmittag zurückgegangen, sagt Telekom-Sprecher Georg von Wagner am Dienstag im Radio. "Die Schadsoftware war schlecht programmiert, sie hat nicht funktioniert und hat nicht das getan, was sie hätte tun sollen. Ansonsten wären die Folgen des Angriffs noch viel schlimmer gewesen. Die Zahl der akut betroffenen Router ist von 900.000 dramatisch zurückgegangen, wir gehen davon aus, dass wir heute keine Probleme mehr sehen werden", so von Wagner.

Bis jetzt ist noch unklar, auf wen der Hackerangriff auf die Telekom-Router zurückgeht. "Wer dafür verantwortlich ist, wissen wir nicht. An Spekulationen wollen wir uns nicht beteiligen", sagt von Wagner. Ähnliche Angriffe in der Zukunft wollte der Telekom-Sprecher nicht ausschließen: "Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit gegen Hackerangriffe".

Am Sonntag Nachmittag war es zu einer großflächigen Störung bei den DSL-Zugängen der Telekom gekommen. Über 900.000 Kundenanschlüsse sind von Problemen mit Internet-Zugang, VoIP und IPTV betroffen. 

LB

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210