Über unsMediaKontaktImpressum
24. Juli 2015

Dell: Neue Thin Clients mit Windows 10 IoT Enterprise

Als einer der ersten Hardware-Hersteller hat Dell auf der Worldwide Partner Conference von Microsoft in Orlando seine neuen Thin Clients mit Windows 10 IoT Enterprise präsentiert: Die neuen Wyse Thin Clients 7490-Z90Q10 und 5490-D90Q10.

Die Wyse Thin Clients 7490-Z90Q10 und 5490-D90Q10 sollen sicher und skalierbar sein. Sie nutzen Quad-Core-Prozessoren der AMD-G-Serie, zudem Funktionen wie BitLocker Drive Encryption, Secure Boot, Windows Defender und ein Trusted Platform Module (TPM).

Wyse Device Manager (WDM) und der Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) unterstützen die Administration. Die VDI-Performance mit Wyse vWorkspace 8.6 unter Microsoft Azure soll recht gut sein.

Mit dem integrierten vWorkspace können Service-Provider auch Desktop-Virtualisierungslösungen auf Basis von Microsoft-Technologien bereitstellen. Der Wyse vWorkspace 8.6 unterstützt Microsoft Hyper-V und Microsoft Azure sowie virtuelle Maschinen, die mit Windows 10 laufen. Die Kosten pro Tag für das Hosting von Windows-Applikationen auf einer Microsoft-Azure-Plattform lassen sich mit vWorkspace drastisch senken.

Wyse vWorkspace 8.6 ist ein zentraler Bestandteil der kürzlich angekündigten End-to-End-VDI-Lösung Dell Appliance for Wyse – vWorkspace. Zusätzlich zu Microsoft Hyper-V und Microsoft Azure unterstützt vWorkspace auch andere Private- oder Public-Cloud-gehostete sowie Client-gehostete Applikations- und Desktop-Virtualisierungstechnologien. So lassen sich hybride Cloud-Lösungen implementieren, die vWorkspace Appliances mit Azure-basierten Desktops und Applications as a Service kombinieren. 

vWorkspace 8.6 unterstützt jetzt auch das Double Byte Character Set (DBCS) zur Darstellung von japanischen, chinesischen oder koreanischen Schriftzeichen – eine Funktionalität, die für weltweit tätige Unternehmen interessant sein könnte. Zudem gibt es Konnektoren zu Windows-, Linux- und Chrome-Systemen.

Die Wyse Thin Clients 7490-Z90Q10 und 5490-D90Q10 werden - genau wie Windows 10 - ab 29. Juli verfügbar sein. Sie können Dell oder über Dell PartnerDirect bezogen werden. Der 7490-Z90Q10 kostet in seiner kostengünstigsten Option 602 Euro und der 5490-D90Q10 574 Euro zzgl. Mehrwertsteuer.

Wyse vWorkspace 8.6 ist ab dem 31. Juli bei Dell und über PartnerDirect zu beziehen. Im Rahmen einer Premier-Lizenz liegt der Einstiegspreis pro Named User bei 88,63 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. (AH)

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210