Über unsMediaKontaktImpressum
28. April 2016

Girls' Day: Gute Chancen für Frauen in der IT

Der Digitalverband Bitkom stellt im Rahmen des heutigen Girls' Day sechs IT-nahe Studiengänge speziell für Frauen vor. "Frauenstudiengänge stellen die gleichen fachlichen Anforderungen wie sonstige Studiengänge, aber sie verändern die Spielregeln in den Lernteams und senken die Einstiegshürden für Frauen in die IT. Auch weil sie oftmals Rücksicht auf die spezifischen Bedürfnisse von Studentinnen nehmen, die familiäre Verantwortung haben, indem beispielsweise Pflichtveranstaltungen auf Kita-Öffnungszeiten abgestimmt werden", erläutert Martina Koederitz, Präsidiumsmitglied der Bitkom. "Damit schaffen sie mehr Chancengleichheit und stellen wieder die fachlichen Fähigkeiten ins Zentrum."

Frauenstudiengänge gibt es derzeit an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, der Hochschule Bremen, der Jade-Hochschule Wilhelmshaven, der Hochschule Furtwangen, der Fachhochschule Stralsund und der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Die Erfahrungen von Frauenstudiengängen in MINT-Bereichen sind bislang postitiv. Dies zeigt sich in überdurchschnittlichen Erfolgsquoten, die trotz gleicher Studien- und Prüfungsordnungen von klassischen Studiengängen erzielt werden. Auch die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und der daraus resultierende hohe Praxisbezug trägt laut Bitkom dazu bei.

Die Zahl der Informatik-Erstsemester ist im Jahr 2014 laut Statistischem Bundesamt zwar auf 35.439 gestiegen (25 Prozent davon waren Frauen), doch noch immer werden rund 40.000 IT-Spezialisten in Deutschland gesucht. Bitkom sieht hier eine gute Möglichkeit, mehr Schüler und besonders Mädchen für ein Informatik-Studium zu begeistern.

Die Broschüre "MINT-Frauenstudiengänge in Deutschland" können Sie  hier downloaden.

LB

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210