Über unsMediaKontaktImpressum
11. Juni 2015

Linux Kernel 4.1: Langzeitsupport geplant

Der Linux Kernel 4.1, der voraussichtlich am 22.06.2015 veröffentlicht wird, wurde bereits im Vorfeld von Kroah-Hartman zum nächsten langfristig unterstützen Kernel gewählt: Er erhält der neue Linux Kernel 4.1 zwei Jahre Unterstützung.

Die Anregung für den langfristig unterstützte Kernel kam von Greg Kroah-Hartman, der vorschlug, jährlich einen Kernel zu bestimmen, welcher für einen längeren Zeitraum gepflegt wird. Das resultierte in der Long-Term Support Initiative (LTSI) der Linux Foundation.

Der Hintergrund für langfristig unterstützte Kernel-Versionen liegt darin, dass die üblichen Zeiträume von einigen Monaten beispielsweise in der Industrie deutlich unzureichend sind. Ein länger unterstützter Kernel ist auch für Linux Distributoren von Vorteil, die keinen eigenen Kernel betreuen wollen. Dies war auch ausschlaggebend für die längerfristige Unterstützung von Kernel-Versionen, die bereits veraltet sind; 2.6.16 und 2.6.27 wurden lange unterstützt, 2.6.32, 3.10, 3.12, 3.14, 3.18 und 3.4 sowie verschiedene andere Kernel-Versionen werden noch immer gepflegt.

Den ersten LTS-Kernel stellte Linux 3.0 dar, 3.4, 3.10 und 3.14 folgten. Der Unterschied zwischen LTS-Kerneln und den stabilen Kernel Versionen liegt in der Art der Unterstützung, die diese erhalten: Während die stabilen Kernel-Versionen lediglich Fehlerkorrekturen erhalten, können LTS-Kerneln durchaus neue Funktionen beigefügt werden.

Für Linux 4.1 als LTS-Kernel, der auch die Grundlage für den folgenden LTS-Kernel bildet, erfolgten zuvor Besprechungen und Diskussionen bezüglich der Bildung eines Kompromisses für die verschiedenen Nutzeranforderungen. (BM)

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

botMessage_toctoc_comments_9210