Über unsMediaKontaktImpressum
22. August 2018

Digitalkompetenzen: Sechs von zehn Unternehmen investieren

Die Arbeitswelt 4.0 steht vor der Tür: Digitale Kompetenzen sind unabdingbar für deutsche Unternehmen. Laut einer repräsentativen Befragung des Digitalverbands Bitkom investieren derzeit allerdings nur 57 Prozent in die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter.

Der Digital Office Index 2018 beinhaltet eine Befragung von 1.106 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern. 2017 legten 57 Prozent der befragten Unternehmen gezielt in die Fortbildung der eigenen Mitarbeiter an. Damit steigt das Interesse an der digitalen Arbeitswelt um zwei Prozent zum Vorjahr (2016: 55 Prozent). "Die Digitalisierung hat schon heute großen Einfluss auf das Arbeitsumfeld und die Art zu Arbeiten. Wenn vermehrt Maschinen, Roboter und Computer Tätigkeiten übernehmen, sind nicht nur IT-Spezialisten gefragt. Digitale Kompetenzen brauchen dann alle Arbeitnehmer – und zwar bereits bei einfacheren Alltagstätigkeiten", äußert sich Nils Britze, Bitkom-Referent Digitale Geschäftsprozesse. Außerdem appelliert er, aufgrund der derzeit allgemein guten Auftragslage, dass Unternehmen weiterhin in das Geschäft und vor allem in "sehr gut qualifizierte Fachkräfte" investieren müssen, um die Zukunft zu sichern.

Größere Unternehmen investieren mehr

Des Weiteren ist zu beobachten, dass größere Unternehmen ab 500 Mitarbeitern Weiterbildung mehr fördern als kleinere. Somit investierten im Jahr 2017 62 Prozent (2016: 61 Prozent) in den digitalen Fortschritt am Arbeitsplatz. Auch der Mittelstand stockt in Sachen Digitales auf: Wo allerdings im Jahr 2016 nur jedes zweite Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern (50 Prozent) den Ausbau von Digitalkompetenzen unterstützt hat, sind es heute bereits sechs von zehn Unternehmen (60 Prozent). Bei kleineren Unternehmen mit 20 bis 99 Mitarbeitern gab es keine Veränderung (56 Prozent).

Vergleich Online einsehbar

Wie ihr Unternehmen digital aufgestellt ist, können Verantwortliche im Bitkom Digital Office Index herausfinden. Durch Ausfüllen eines Fragebogens erhalten sie den Indexwert ihres Unternehmens und können diesen abgleichen. Damit erhalten Unternehmen zum einen einen dezidierten Vergleich in einzelnen Bereichen, erfahren zum anderen aber auch, welche Chancen Ihnen zur Verbesserung offenstehen.

LG

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren
botMessage_toctoc_comments_9210