Über unsMediaKontaktImpressum
28. März 2018

Aufwärtstrend IT-Mittelstand

In Deutschland setzt sich die Erfolgsgeschichte für den IT-Mittelstand auch im Jahr 2018 fort. Laut dem Mittelstandsbericht 2018 des Digitalverbands Bitkom, erwarten 85 Prozent der deutschen Unternehmen weiterhin steigende Umsätze für das erste Halbjahr.

Der IT-Mittelstand bleibt auf Wachstumskurs. Der Bundesverband Bitkom untersuchte das genauer und rief eine repräsentative Umfrage ins Leben. 701 Personalverantwortliche und Geschäftsführer mittelständischer IT-Unternehmen mit 10 bis 499 Mitarbeitern wurden hierzu befragt. Nur 13 Prozent der Teilnehmer erwarten gleichbleibende Umsätze, nur drei Prozent gehen von Umsatzeinbußen im kommenden Halbjahr aus. 85 Prozent blicken optimistisch in das erste Halbjahr und gehen von einer Ertragssteigerung aus. „Die Erfolgsgeschichte setzt sich fort. Die Stimmung im IT-Mittelstand ist auf einem langjährigen Höchststand und sticht selbst innerhalb der insgesamt positiv gestimmten Bitkom-Branche heraus“, äußert sich Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn.

Der positive Trend aus der vergangenen Jahren setzt sich fort: Laut IT-Mittelstandsbericht sind die Umsätze zuletzt innerhalb eines Jahres um 9 Prozent auf 68 Milliarden Euro angestiegen. Damit erreicht die Konjunkturstimmung in der Informations- Telekommunikationsbranche einen neuen Höchstwert. Zeitgleich stieg auch die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in mittelständischen IT-Unternehmen um 31.422 auf 445.155 an. „Der IT-Mittelstand ist der Wachstumstreiber der digitalen Wirtschaft. Insbesondere mittelständische Unternehmen sind es, die mit großer Agilität und Dynamik die Konjunktur antreiben, neue Arbeitsplätze schaffen und den Standort Deutschland stärken“, sagt Röhrborn. Die 9.852 mittelständischen Unternehmen stehen für 35 Prozent des Umsatzes und 56 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der deutschen IT.

Top Trends im IT-Mittelstand

Für zwei Drittel der Befragten mittelständischen Unternehmen ist das Thema IT-Sicherheit der Trend, der den IT-Markt derzeit am stärksten prägt. Aber auch Cloud Computing (57 Prozent) sowie Internet der Dinge (47 Prozent) und Industrie 4.0 (42 Prozent) beherrschen maßgeblich die Hightech-Trends. Schlusslicht-Themen sind Blockchain und KI (beide 24 Prozent). Ein weiterer positiver Blick lässt die Personalentwicklung zu: 80 Prozent der Unternehmen planen Neueinstellungen, jedes fünfte Unternehmen will die Anzahl der Beschäftigten konstant halten.

Den ausführlichen IT-Mittelstandsbericht 2018 finden Sie hier

Hinweis zur Methodik: Die Umsatzerwartungen wurden im Rahmen der halbjährlich durchgeführten Konjunkturumfrage „Bitkom-Branchenbarometer“ erhoben. Dabei befragt Bitkom Research regelmäßig ITK-Unternehmen zur Marktentwicklung und ausgewählten Branchenthemen. Grundlage der Angaben zur Entwicklung von Umsätzen und Beschäftigung sind aktuelle Daten des Statistischen Bundesamts für das Berichtsjahr 2015. Die Angaben zum Fachkräftemangel basieren auf einer repräsentativen Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Im September 2017 wurden dabei 701 Personalverantwortlichen und Geschäftsführern deutscher IT-Unternehmen ab 3 Mitarbeitern, darunter 273 Unternehmen mit 10-499 Mitarbeitern befragt. Die Umfrage ist repräsentativ für die Gesamtwirtschaft.

LG

Sie möchten zukünftig per Newsletter der Informatik Aktuell informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren
botMessage_toctoc_comments_9210